Werkschau im Wind

An einem sehr windigen Donnerstagnachmittag im Oktober bauten wir unsere Werkschau zum ersten Mal im Freien auf. Unsere Ausstellungswände befanden sich unter dem überdachten Gang zur Turnhalle im Hof der Carl-Bosch-Grundschule.
Damit, bedingt durch Corona, alle Eltern und Freundinnen und Freunde der JungKünstler*innen teilnehmen konnten, entschieden wir, die Bildergebnisse aus den vergangenen Farbkursen nach draußen zu bringen.
Damit ergab sich auch eine besondere ‚Weitsicht‘ auf die Bilder, wie das im Atelier nicht immer so möglich ist.
Die Kinder beschrieben in kurzen Sätzen ihre Ideen und in welchen Techniken sie diese umgesetzt hatten und gestalteten so ihre Eröffnung selbst. Die vielen Besucher*innen konnten durch diese Infos noch mehr einen Zugang zu den zum Teil völlig abstrakten Bildern.